Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Alles rund um die Seychellen
Antworten
harald
Beiträge: 101
Registriert: 31 Aug 2017 16:54

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von harald » 07 Jan 2018 10:12

350 Tausend Touristen pro Jahr. So eine Zahl ist erstmal abstrakt. Nimmt man eine durchschnittliche Verweildauer der Touristen von 2 Wochen an, kommt man auf gut 13000 Touristen, die im Schnitt gleichzeitig auf den Seychellen sind, bei einer Einwohnerzahl von 95000. Oder: Auf 100 Einheimische kommen etwa 14 Touristen. Ist das nun für eine Touristendestination viel oder wenig?

Ein Vergleich anderer Touristendestinationen mag bei der Einordnung der Zahlen hilfreich sein:
Seychellen: Einwohner 95 Tsd., Touristen pro Jahr 350 Tsd.
Venedig: Einwohner (ohne Festland) ca. 90 Tsd., Touristen pro Jahr 30 Mio.
Rügen: Einwohner 70 Tsd., Touristen pro Jahr 1,4 Mio.
Koh Samui: Einwohner 45 Tsd., Touristen pro Jahr 1,2 Mio.
Elba: Einwohner 30 Tsd., Touristen pro Jahr 2-3 Mio.
Sylt: Einwohner 16 Tsd., Touristen pro Jahr 900 Tsd.
Natürlich hinken Vergleiche immer. Und die Verweildauer ist hier unberücksichtigt.
Erste Seychellen-Reise 29.10.-16.11.2017 Dubai 1D, Praslin 7N, La Digue 6N, Mahé 2N

Aitutaki
Beiträge: 60
Registriert: 26 Jun 2017 23:07

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Aitutaki » 07 Jan 2018 21:22

Ein Vergleich anderer Touristendestinationen mag bei der Einordnung der Zahlen hilfreich sein:
Seychellen: Einwohner 95 Tsd., Touristen pro Jahr 350 Tsd.
Venedig: Einwohner (ohne Festland) ca. 90 Tsd., Touristen pro Jahr 30 Mio.
Rügen: Einwohner 70 Tsd., Touristen pro Jahr 1,4 Mio.
Koh Samui: Einwohner 45 Tsd., Touristen pro Jahr 1,2 Mio.
Elba: Einwohner 30 Tsd., Touristen pro Jahr 2-3 Mio.
Sylt: Einwohner 16 Tsd., Touristen pro Jahr 900 Tsd.
Natürlich hinken Vergleiche immer. Und die Verweildauer ist hier unberücksichtigt.



Ja das stimmt. Diese Ziele sind aber auch absolut unbereisbar geworden. Samui, Venedig und Elba leiden auch unter dem Massentourismus. Aber Gegensteuern ist nicht leicht. "Die Geister die ich rief"....
Noch extremer ist es, wenn man die Touris auf die Landfläche umrechnet. Die Isländer stöhnen auch unter ihren 2 Mio Touris, obwohl das Land groß und einsam erscheint. An den Attraktionen ist es aber leider auch unmöglich geworden Bilder ohne neonfarbene, französische Funktionbekleidung zu bekommen. :wink:

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 579
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Pico » 08 Jan 2018 08:11

harald hat geschrieben:Natürlich hinken Vergleiche immer.
Ja, und dieser hinkt natürlich ganz gewaltig. Man kann Äpfel eben immer noch nicht mit Birnen vergleichen.

Deine genannten Ziele liegen mitten im überbevölkerten, engen Europa bzw. in Touristenhochburgen, mit diversen Verkehrsmitteln gut bis optimal zu erreichen. Die Infrastruktur dort ist mehr oder weniger gut ausgebaut, was Versorgung und Entsorgung betrifft.

Die Seychellen liegen weit draußen im Ozean, Anreise nur per Flugzeug möglich (es sei denn man Zeit für eine mehrwöchige Schiffsreise) - auch wenn die Flugverbindungen enorm ausgeweitet wurden.
Die Seychellen verkaufen sich auch nach wie vor noch als Öko-Ziel mit unberührten (einsamen) Stränden. Was bei den anderen Destinationen nun definitiv nicht der Fall ist.

Solche Vergleiche kommen immer schnell, aber meiner Meinung kann man das einfach unter diesen und vielen anderen Umständen nicht miteinander vergleichen.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1915
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Suse » 08 Jan 2018 18:01

Mich hat mal interessiert, wie es eigentlich um die Bebauungspläne an der Lazio steht.

Im Netz habe ich nichts Aktuelles gefunden. Als ich im Oktober dort war, hat man so vom Strand aus nichts gesehen, sah alles aus wie in den Jahren zuvor. Aber der Taxifahrer, mit dem ich unterwegs war, meinte, es würde schon gebaut und einige Straßen seien wegen der Baufahrzeuge für Pkw gesperrt. Was ich gern gewußt hätte ist, ob die ursprünglich unter dem im Frühjahr verlinkten Artikel aufgezeigten 186 Gebäude wirklich so realisiert werden, aber der Artikel ist jetzt gesperrt:

http://www.spa.gov.sc/documents/review/ ... e-may-2017 :wink:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1456
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von mr.minolta » 09 Jan 2018 00:13

Suse hat geschrieben:186 Gebäude
Das könnte mit dem verlängerten Anhörungsverfahren zusammenhängen, das da bewilligt wurde:
http://www.nation.sc/article.html?id=255078

Vielleicht haben sie ja inzwischen auch gemerkt, wie schwachsinnig und maßlos das Projekt ist.
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1456
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von mr.minolta » 09 Jan 2018 00:19

Interessante und bereits unglaubliche Zahlen im Artikel eines Online-Branchenblattes von 2013:
Im Laufe von zehn Jahren (2003—2012) stieg die Zahl der Seychellen-Besucher aus Deutschland um sage und schreibe 77%, die der Schweizer sogar um 81% und die der Österreicher um unglaubliche 153%. Insgesamt ergibt sich daraus für die drei Länder eine knappe Verdoppelung (+98%) binnen eines Jahrzehnts.
http://tourism-insider.com/2013/01/seyc ... errekorde/
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1915
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Suse » 09 Jan 2018 09:59

Soso, sie kommen also nicht wieder? :wink: Kann man für die meisten hier im Forum wohl nicht behaupten.

Thursday 4 January 2018

Visitor survey

Only 8% of visitors come back

The country’s visitor expenditure survey for quarter 3 of 2017 has just been issued by the National Bureau of Statistics. The survey which is conducted on visitors departing from the airport took place over the period 18-24 September and captured 1,051 or 18% of all visitors travelling on all airlines during that period. Online bookings gather momentum while inclusive package tours continue to lose ground.

By K. Carolus

These visitors spent a total of 9,746 bednights indicating an average stay of 9.3 nights. Their total expenditure was SCR4,386,950. However, only 33% of those visitors reported spending on accommodation in Seychelles, representing 14% (1,441) of these bednights. This amounted to SCR1,856,260 or 56% of total reported expenditure, and an average of SCR1,288 on accommodation per night.

The largest number said the purpose of their visit was for holidays (66%), while romance –those getting married and honeymooning or just honeymooning here - accounted for 27% of them. 6% of visitors travelled for business and 1% did not state their purpose of visit.

When booking travel to Seychelles most of those queried reported preferring booking online, this figure was markedly high for Africa other than S. Africa at 80% and UAE at 65%. In Europe Russia led for booking online at 56% and Other Europe 45% Italians still prefer booking though traditional channels of tour operator or travel agent at 53% as did the French and South Africans with 46% and Switzerland 45%. Inclusive tour packages are definitely losing ground with a high of 29% from UK which has as yet no non-stop flights to the destination.
Visitors from Germany recorded the highest length of stay of 12.3 nights, Swtizerland 11.5 nights while the French stayed 10.4 nights and Russians 9.5 nights. Visitors from Italy stayed 8.2 nights while the UAE stayed on average 4.1 nights.
According to the report 95% of visitors stayed in hotels and guest houses, 2% with friends and relatives and “other” – on yachts, sea vessels, apartments and own homes - 6%. Given the Minister of Tourism recently reported over 200 illegal accommodation establishments in the country, and 2 to 5 visitors staying in these places every week the credibility of these figures appear suspect.

Popular sites visited include the marine parks which retained its top spot, Victoria’s bazaar and Bazar La Brin at Bea Vallon. The Botanical Gardens, State House Gardens and Mission Lodge as well as Anse Source D’Argent on La Digue and the Vallée de Mai on Praslin. Snorkelling was by far the most popular activity, followed by hikes and nature walks and sightseeing tours. This infers that the country must really work on ensuring the safety and security of its visitors with more beach patrols, lifeguards along its beaches and curbing the spiralling rate of crime in the country if this industry is to continue to prosper.

Only 8% of visitors had been to Seychelles before meaning that the destination will have to continue to spend massively in effort and money on winning and attracting new clients to Seychelles on the coming years. 69% of the sample said they were visiting Seychelles only whereas 23% said they were combining their stay with a visit to other countries.
Other than on expenditure in hotels, the highest spend was on restaurants, cafes and bars outside of hotels. Excursions by sea and car rental were next while spending on groceries and purchases from shops are gaining importance, particularly among visitors who spend their holidays on yachts. Expenditure on takeaway meals appears on the list as well. Russians spent the most on takeaways per night (SCR363 per night) followed by the Germans and French (SCR126 per night). The Swiss spent less on takeaways (SCR50 per night) followed by the Italians (SCR81 per night). Germans, however, accounted for the most spend overall on takeaways
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1456
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von mr.minolta » 09 Jan 2018 15:59

Suse hat geschrieben:Only 8% of visitors come back
Das würde ja bedeuten, daß die ganze Massentourismus-Konstruktion irgendwann zusammenbrechen wird! :D

Und die deutschen Urlauber sind es, die das Geschäft mit den Takeaway-Matschgerichten am Leben halten?
Das wiederum wundert mich nun nicht. :wink: Sehr seltsam nur, daß es diesbezüglich überhaupt Erhebungen gibt. Da verhökern sie ganze Inseln an gierige, internationale Luxushotelketten und dann gehen sie in die Dörfer und befragen die russischen Touristen, wieviel sie täglich für Reispampe mit Hühnerabfällen ausgeben.

Da kann man sich doch nur noch an den Kopf fassen...
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1456
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von mr.minolta » 09 Jan 2018 17:20

Bild
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Inselhüpfer
Beiträge: 325
Registriert: 29 Okt 2014 06:08
Wohnort: Siebenbürgen

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Inselhüpfer » 10 Jan 2018 09:23

Wie ich schon in meinem Reisebericht am Beispiel La Digue veranschaulichte - oder es jedenfalls versucht habe... :? -, wird anscheinend seitens der dortigen Regierung versucht auf Massentourismus umzustellen :mrgreen: . Irgendwie seltsam für ein Land, das sich über lange Zeit rühmte Umweltschutz in ihrem Grundgesetz verankert zu haben. Es mag vielleicht sein, dass auf dieses Weise mehr Einheimische einer geordneten Tätigkeit nachgehen können und auch die Geldhähne weiter aufgedreht werden, doch sägt man sich mit dem Anstreben neuer Besucherrekorde aus meiner Sicht selber den Ast ab, auf dem man noch sitzt. Fehlt nur noch, dass die Chinesen - soll nicht abwertend klingen - auf den Geschmack kommen, dann ist es das auch schon... Ich jedenfalls werde so schnell keinen Fuß mehr auf diese Inselgruppe setzen, was ich wirklich sehr bedauere! ;( .

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1915
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Suse » 16 Jan 2018 14:44

Das zweite Eden Island, von dem sie seit ein paar Jahren sprechen, wird nun realisiert. Ile Aurore heißt die (künstliche) Insel. Die Pläne sind überwiegend für den High End-Tourismus gedacht:

https://www.facebook.com/todayinsey/pos ... 0425601762
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

harald
Beiträge: 101
Registriert: 31 Aug 2017 16:54

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von harald » 16 Jan 2018 17:44

Ich denke eben auch an die Seychellois, wie das sich aus deren Sicht sich darstellt.
Natürlich habt Ihr recht, zu warnen. Bloß bisher finde ich es stark übertrieben, von einer Zerstörung durch den Tourismus zu sprechen - von wenigen Ausnahmen abgesehen.
Grade weil die Seychellen, wie Pico richtig sagt, im Unterschied zu den anderen von mir beispielhaft genannten Destinationen so abgelegen sind, sehe ich (wie ich in meinem Reisebericht schon erörtert habe) für sie kaum eine andere wirtschaftliche Basis als den Tourismus. Wenn die Seychellois diesen ausbauen wollen und dabei darauf achten, die Schönheit der Inseln als Basis ihres wirtschaftlichen Erfolgs nicht zu zerstören, ist das nur folgerichtig. Das wird zweifellos einigen nicht gefallen, die die vor-touristischen Zeiten zurücksehnen, als zwar sie, aber eben auch fast nur sie auf den Seychellen waren.

Aitutaki, auf Samui wollte ich schon 1990 nicht sein, Koh Phangan fand ich damals noch schön. Allerdings hatte ich in einer Hütte auf Koh Maa vor der Nordwestecke gewohnt für 15 Baht (1 D-Mark) pro Nacht. Dass das für die Einheimischen eine verbesserungsbedürftige Einnahmesituation war, kann ich nachvollziehen. Fünf Jahre später war auch Koh Phangan nix mehr für mich. Koh Mook vor der Westküste war noch schön.
Elba war ich so um 1995 das letzte Mal. Irgendwie kann ich mir nicht recht vorstellen, dass Elba durch Tourismus übermäßig verschandelt worden sein soll. In den 1980-ern habe ich allerdings selbst dort auf und um die Insel im Tourismusbereich gearbeitet und vielleicht mit die Grundlage gelegt für das, was Ihr heute beklagt.
Anleitung für Venedig: Unbedingt in der Stadt wohnen. Es gibt gar nicht so enorm viele Beherbergungsmöglichkeiten auf der/auf den Insel/n, daher sind die Mehrheit Tagestouristen, abends sind die weg. Soweit wie möglich entfernt von der Achse Bahnhof-Rialto-Marcusplatz entfernt wohnen. Reisezeit: Ende November oder Ende Januar - und warm anziehen. Natürlich keinesfalls zwischen den beiden Säulen am Marcusplatz durchgehen - man muss das Unglück ja nicht heraufbeschwören.
Ob man, wenn man Touristen eher weniger schätzt, auf Island oder sonstwo grade die Attraktionen aufsuchen sollte, sei dahingestellt. Auch ich finde die Mode eher lächerlich, alle Aktivitäten nur noch in entsprechender Funktionsbekleidung anzugehen. Aber in den lichtarmen Ländern des hohen Nordens werden auch Häuser gerne knallbunt angemalt. Vielleicht sind grade dort Neonfarben passend.

Aber wenn Ihr mehrheitlich meint, meinetwegen, beschränken wir die Touristenzahlen auf den Seychellen. Dann fangen wir aber bei uns an. Nur jeder zweite von uns darf noch hin, ich zähle die poster in diesem stream rückwärts:
beginnend mit mir: ich darf nicht mehr
Suse: darf, war aber grad
Inselhüpfer: darf nicht, will auch nicht
Frenki: darf
minolta: darf nicht
Pico: darf
Aitutaki: darf nicht
usw., das Prinzip ist klar.
Wär das zu Eurer Zufriedenheit?

Ernst beiseite, ich gönne den Seychellois ihr Interesse an wirtschaftlicher Entwicklung, an Mehrung ihres Wohlstands. Ich verstehe, dass sie dazu außer dem Tourismus kaum ein praktikables business-Modell finden werden, und gratuliere ihnen daher zum touristischen Erfolg in den letzten Jahren. Ich würdige, dass sie es bisher grosso modo geschafft haben, eine weitläufige Zerstörung ihrer Inseln zu verhindern, und wünsche ihnen das auch für die Zukunft.

Und zuletzt ein Motiv der Debatten-Kultur. Ich hätte nicht in die Tastatur gegriffen, um den 127. post gleichen Tenors hier hinzuzufügen.
Erste Seychellen-Reise 29.10.-16.11.2017 Dubai 1D, Praslin 7N, La Digue 6N, Mahé 2N

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 579
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Pico » 16 Jan 2018 19:56

harald, hast du jemals mit einem Einheimischen gesprochen, ich meine eine wirklich tiefergehende Unterhaltung?
Die sehen das nämlich längst nicht alle so wie du...

Richtig, beschränkte Touristenzahlen haben - logischerweise - bis vor einiger Zeit die Inseln vor dem Massentourismus bewahrt.
Und das hat oder hätte nichts mit "der darf" und "der darf nicht" zu tun. Begrenzte Flüge, begrenzte Unterkünfte - da würde sich die Auswahl von ganz alleine regeln.
Uns ist es auch mal so ergangen, wir haben uns nicht rechtzeitig um einen Flug gekümmert. Und da wir auf die Ferien angewiesen sind und keine Mondpreise bezahlen wollten, hatten wir dann Pech. Wir haben die Reise dann auf´s nächste Jahr gelegt und uns früher drum gekümmert. Ist eben so.
Und wir sind absolut keine Fans von Buchungen monatelang im Voraus.
Aber wenn es den Massentourismus wie in der Vergangenheit verhindern würde...

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1915
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Suse » 17 Jan 2018 08:22

Pico hat geschrieben: Die sehen das nämlich längst nicht alle so wie du...
Das spiegeln auch die Kommentare unter den Zeitungsartikeln.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

harald
Beiträge: 101
Registriert: 31 Aug 2017 16:54

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von harald » 17 Jan 2018 18:35

Pico, da muss ich passen. Wir haben mit einigen Einheimischen gesprochen. Aber eine tiefere Unterhaltung hat sich in unseren zwei Wochen Urlaub nicht ergeben. Muss ich mich halt doch auf meine Imagination verlassen. It´s the economy, stupid (Zitat, nicht hier persönlich gemeint). Von was sollen die Seychellois denn ihren mehr oder minder bescheidenen Wohlstand erhalten oder mehren, wenn nicht vom Tourismus.

Aus dem Wirtschaftsunterricht habe ich in Erinnerung, dass bei Verknappung des Angebots und gleichzeitig wachsender Nachfrage die Preise stark steigen werden. Und dann hättest Du recht, dann brauchts kein alternierendes „darf - darf nicht“, dann zöge eine imaginäre Einkommens- und Vermögensgrenze durchs Forum, die hinreichend viele ausschließt.
Pico hat geschrieben:Die sehen das nämlich längst nicht alle so wie du...
Ach sorge Dich nicht, das bin ich gewohnt, hier aus dem Forum.
Erste Seychellen-Reise 29.10.-16.11.2017 Dubai 1D, Praslin 7N, La Digue 6N, Mahé 2N

Antworten