Status of shark protection at the Islands of the Seychelles

Alles rund um Flora, Fauna und Naturschutz
Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 576
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Status of shark protection at the Islands of the Seychelles

Beitrag von Pico » 07 Jan 2020 21:09

foto-k10 hat geschrieben:
07 Jan 2020 20:54
Naja, der Kabeljau, der in großen Mengen gefangen wird, landet auch noch lebend im Lagerraum der Fischtrawler. ......
Von geschredderten Küken oder Ferkeln, die ohne Betäubung kastriert werden, will ich gar nicht anfangen ...
Richtig, genauso widerlich.
Heisst aber ja nicht dass das Eine das Andere rechtfertigt.

Ich kann nicht verstehen dass man die Fische nicht schnell tötet sondern elendig sterben lässt. Alltag im Fischfang weltweit. Fisch nur als Wäre.
Das ist doch abartig.

Wie der alltägliche Umgang mit allen Nutztieren, leider ja.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1862
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Status of shark protection at the Islands of the Seychelles

Beitrag von Suse » 08 Jan 2020 12:12

foto-k10 hat geschrieben:
07 Jan 2020 20:54
Aber Beifang?
Definitiv nicht!
Hammerhaie werden 4 m groß. Die in dem Video gefangenen Tiere sind genauso wie die Schwarzspitzenhaie Jungtiere, die sich üblicherweise im flachen, seichten Wasser auf. Für mich sieht das eher nach gezieltem Fang aus.
Das sieht ja ein Blinder mit dem Krückstock, daß das kein Beifang ist, da sind ja ausschließlich junge Haie in den Netzen. Trotzdem kann man es ja behaupten. :wink: Ich finde vor allem das vollkommen fehlende Unrechtsbewußtsein bemerkenswert, mit dem das alles an dem Touristenstrand der Seychellen stattfindet, inmitten all der einheimischen und ausländischen Zuschauer. In einem der Kommentare zu den Videos konnte man lesen, daß es Zwischenrufe von den Umstehenden gegeben haben soll, daß man die Tiere doch freilassen solle.

Wobei ich da keine Rangliste habe, ob das Töten von Haien schlimmer ist als Kükenschreddern, aber die Haie sind halt eine gefährdete Art und es sind Jungtiere und davon eine Masse, das macht es so besonders schlimm und kurzsichtig.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1214
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Status of shark protection at the Islands of the Seychelles

Beitrag von foto-k10 » 08 Jan 2020 14:43

Leider kann man auf den Videos keine Gesichter erkennen.
Da wird nichts gerichtsverwertbares herauskommen. :(

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1046
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Status of shark protection at the Islands of the Seychelles

Beitrag von Anubis » 18 Jan 2020 14:11

Pico hat geschrieben:
07 Jan 2020 19:14
So scheinheilig, ihr Land mit noch so viel Öko-Getue zu bewerben und das ist die Realität. Ekelhaft.
Danke Pico, Du sprichst mir aus der Seele.
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1046
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Status of shark protection at the Islands of the Seychelles

Beitrag von Anubis » 18 Jan 2020 14:13

foto-k10 hat geschrieben:
07 Jan 2020 20:54
Aber Beifang?
Definitiv nicht!
Sehe ich genauso. Die haben hier eine ganze Schule von juvenilen Bogenstirnhammerhaien aus dem Wasser gezogen. Schrecklich!
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Antworten