La Digue zur besten Corona-Zeit

Hier können Seychellen-Reiseberichte hinterlegt werden
Sibylle
Beiträge: 89
Registriert: 29 Okt 2001 12:32
Wohnort: Schweiz

Re: La Digue zur besten Corona-Zeit

Beitrag von Sibylle » 25 Mär 2020 17:08

"Und weit und breit kein einziger Chinese. :lol:
Danke Corona, danke."


Ernsthaft jetzt? Da sterben Menschen (Chinesen sind tatsächlich Menschen) und du findest das zum Lachen? Für mich absolut unverständlich :(

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1264
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: La Digue zur besten Corona-Zeit

Beitrag von Anubis » 25 Mär 2020 19:46

Sibylle hat geschrieben:
25 Mär 2020 17:08
"Und weit und breit kein einziger Chinese. :lol:
Danke Corona, danke."


Ernsthaft jetzt? Da sterben Menschen (Chinesen sind tatsächlich Menschen) und du findest das zum Lachen? Für mich absolut unverständlich :(
Ganz abgesehen von dem was Sibylle gerade gepostet hat - mich hat Corona gerade 10 Tauchtage und 4 Tage Landprogramm auf Palau gekostet - find ich überhaupt nicht lustig.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1540
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: La Digue zur besten Corona-Zeit

Beitrag von foto-k10 » 26 Mär 2020 11:38

Sibylle hat geschrieben:
25 Mär 2020 17:08
Ernsthaft jetzt? Da sterben Menschen (Chinesen sind tatsächlich Menschen) und du findest das zum Lachen? Für mich absolut unverständlich :(
Die Strände der Seychellen sind nicht chinesenfrei, wiel sie sterben, sondern weill die Seychellen schon vor längerer Zeit ein Einreiseverbot verhängt hatten.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1264
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: La Digue zur besten Corona-Zeit

Beitrag von Anubis » 26 Mär 2020 19:31

foto-k10 hat geschrieben:
26 Mär 2020 11:38
Die Strände der Seychellen sind nicht chinesenfrei, wiel sie sterben, sondern weill die Seychellen schon vor längerer Zeit ein Einreiseverbot verhängt hatten.
Bei uns in München landen die Chinesen nach wie vor. Kein Wunder dass die Infektionen zunehmen.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1540
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: La Digue zur besten Corona-Zeit

Beitrag von foto-k10 » 26 Mär 2020 23:16

Anubis hat geschrieben:
26 Mär 2020 19:31
foto-k10 hat geschrieben:
26 Mär 2020 11:38
Die Strände der Seychellen sind nicht chinesenfrei, wiel sie sterben, sondern weill die Seychellen schon vor längerer Zeit ein Einreiseverbot verhängt hatten.
Bei uns in München landen die Chinesen nach wie vor. Kein Wunder dass die Infektionen zunehmen.
Pest, Cholera, Pocken - die Liste der tödlichen Krankenheiten ist Jahrhunderte alt.
Neue wie Ebola sind dazu gekommen.
Eigentlich wären Ausbrüche regional begrenzt.
Leute wie Du und ich, die zu ihrem Vergnügen in der Welt herumreisen, erhöhen die Gefahr, Krankheiten in wenigen Stunden überall hin zu verbreiten!

Genauso wie Du jetzt über Chinesen schimpfst, könnte man auch über Deinen Tauchkumpel schimpfen, der sich auf einem Zwischenstopp mit Corona angesteckt hat. Warum ist er, warum seid ihr alle denn nicht zu Hause geblieben???

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2071
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: La Digue zur besten Corona-Zeit

Beitrag von Suse » 27 Mär 2020 08:03

Anubis hat geschrieben:
26 Mär 2020 19:31


Bei uns in München landen die Chinesen nach wie vor. Kein Wunder dass die Infektionen zunehmen.
Die Iraner landen auch munter weiter, einreisen dürfen ja aber nur noch die, die ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben, also deutsche Staatsangehörigkeit oder entsprechende Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnis, und das kann man denen nicht verwehren, sonst hätte man auch die deutschen Touristen dort lassen müssen, wo sie sind.

Das wahre Problem ist, daß die ja wohl nicht kontrolliert werden. Hört man immer wieder, Du selbst hast das ja auch geschrieben. Keine Kontrollen, keine Quarantäne, nur dämliche "Nachverfolgungskärtchen" die beim überlasteten Gesundheitsamt in der Ecke liegen (dafür hab ich keine Quelle, das ist meine persönliche Einschätzung angesichts Deutschlands ausgedünnter Personalsituation in allen Behörden, die alles "das" dann irgendwie "schaffen" müssen, was Politiker anständig zu regeln versäumt haben).

Das heißt, alle diese Personen gehen heim zu ihren Familien und bis das erste Symptom auftritt, haben sie fröhlich alle angesteckt. In anderen Bundesländern gibt es inzwischen Drive-In-Testschalter (hab gerade vergessen, wo, ich glaube, Rheinland-Pfalz war dabei), die haben zwar noch eine Fehlerquote, aber besser als nix. Wieso gibts das nicht an Flughäfen. Keiner will zuständig sein, ist das Ländersache, ist das Sache des Verkehrsministers, der ja wohl sowieso eine ziemliche Flöte ist, streiten sie sich hin und her und faseln währenddessen was davon "die große Welle kommt noch", "bald ists so wie im Elsaß auch in Deutschland". Ja, warum denn wohl? I)
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1540
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: La Digue zur besten Corona-Zeit

Beitrag von foto-k10 » 27 Mär 2020 08:38

Die Flughäfen sind Bundessache - gehe davon aus, weil dort Bundespolizei herumläuft.
(die haben mal meine Fotoasurüstung kontrolliert, nachdem der Sprengstofftest beim Teleobjektiv positiv war)
Vom Maut-Andi halte ich auch nicht viel ...

Da nicht alle Conronainfizierten Fieber haben, kann eine Temepraturmessung nur ein Teil der Fälle erkennen. Man könnte sagen: besser als gar nichts. Blöderweise wird es Leute geben, die Fieber haben, aber nicht mit dem Coronavirus infiziert sind.

Beim Test wird ein Abstrich gemacht, dieser muss Virenmaterial enthalten. Also wird nicht jeder Test "anschlagen".

In letzter Konsequenz könnte man auch sagen: die Deutschen, die aus China ausgeflogen wurden, mussten 14 Tage in Quarantäne. Wieso sollen dann nicht auch Iraner, die nach Deutschland zurückkehren und hier ihren Lebensmittelpunkt haben, ebenfalls 14 Tage in Quarantäne?
Zuletzt geändert von foto-k10 am 27 Mär 2020 08:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1540
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: La Digue zur besten Corona-Zeit

Beitrag von foto-k10 » 27 Mär 2020 08:45

Den ersten DriveIn-Schalter gab es wohl in Baden-Würstchenberg ... mittlerweile schießen die wie Pilze aus dem Boden.
In Hessen war Groß-Gerau der erste, müsste um den 09.03. herum gewesen sein. Vorfahren durften aber nur Leute, die in Risikogebieten waren und Symptome hatten.

Antworten