Seychellen = Luxusreiseziel? Warum das Klischee nicht stimmt

Hier können Seychellen-Reiseberichte hinterlegt werden
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1263
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Seychellen = Luxusreiseziel? Warum das Klischee nicht stimmt

Beitrag von foto-k10 » 21 Aug 2019 12:17

Suse hat geschrieben:
20 Aug 2019 22:24
Nee, nee, das ist ein konkretes Angebot auf der Werbeseite für den Reiseführer, 99,90 fürs Buch plus Dreiviertelstunde Telefonberatung zu den Seychellen. Kannste Dir nicht ausdenken, sowas. :wink:
Und das sagt "Bemerkungen über Granit"-Suse Stein. :mrgreen:
Ja ich habe gesehen, dass es so ein "Bundle" gibt. Anscheinend besteht bei Generation Instagram Bedarf für so einen Service. Früher hat der Reiseveranstalter Informationen kostenlos zur Buchung geliefert.

Suse hat geschrieben:
20 Aug 2019 22:24
Das mit der Anpreiserei eines bestimmten Guides, das hatten wir hier auch des öfteren. Der beste Guide auf La Digue und so. Da gabs halt persönliche Interessen an bestimmten Personen und das war auch bekannt, insofern wußte man, das ist alles subjektiv.
Es ist sicherlich nichts dagegen zu sagen, wenn jemand im Gästehaus/Hotel ... übernachtet oder mit Guide ... eine Tour gemacht hat und darüber berichtet, dass er/sie zufrieden war. Aber diese Seite ist m.E. reine Werbung und die genannten Personen/Firmen werden in den höchsten Tönen gelobt, als ob es nichts anderes gäbe. Alles ist "wundervoll" oder "perfekt". Das geht soweit, man solle beim Besuch der Source d'Argent auch gleich bei ... einen Cocktail trinken.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1263
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Seychellen = Luxusreiseziel? Warum das Klischee nicht stimmt

Beitrag von foto-k10 » 21 Aug 2019 14:50

PowerPaule hat geschrieben:
20 Aug 2019 20:33
Halte gerade das Buch von der Erstellerin in der Hand :smokin:
Bedeutet der Smiley "das Buch kannste in der Pfeife rauchen" ?
PowerPaule hat geschrieben:
20 Aug 2019 20:33
Wir stellen aktuell unsere Reise für März 2020 zusammen und teilen im Allgemeinen schon die Meinung mit dem "Luxusziel". Wir haben noch nicht alle Buchungen getätigt und schon die Kosten von unserem letzten USA Trip getoppt I) Selbstverständlich könnten wir bei den Unterkünften deutlich sparen, möchten dies aber nicht :P
Das hat nichts mit Luxus zu tun, sondern mit der Tatsache, dass das Preis-Leistungsverhältnis auf den Seychellen schlechter ist als in anderen Ländern.

PowerPaule
Beiträge: 11
Registriert: 11 Jan 2019 22:26

Re: Seychellen = Luxusreiseziel? Warum das Klischee nicht stimmt

Beitrag von PowerPaule » 21 Aug 2019 22:41

foto-k10 hat geschrieben:
21 Aug 2019 14:50
PowerPaule hat geschrieben:
20 Aug 2019 20:33
Halte gerade das Buch von der Erstellerin in der Hand
Bedeutet der Smiley "das Buch kannste in der Pfeife rauchen" ?
PowerPaule hat geschrieben:
20 Aug 2019 20:33
Wir stellen aktuell unsere Reise für März 2020 zusammen und teilen im Allgemeinen schon die Meinung mit dem "Luxusziel". Wir haben noch nicht alle Buchungen getätigt und schon die Kosten von unserem letzten USA Trip getoppt I) Selbstverständlich könnten wir bei den Unterkünften deutlich sparen, möchten dies aber nicht
Das hat nichts mit Luxus zu tun, sondern mit der Tatsache, dass das Preis-Leistungsverhältnis auf den Seychellen schlechter ist als in anderen Ländern.
Ich möchte bei dieser Art von Diskussion jetzt eigentlich nicht wirklich einsteigen.
Als absoluter Seychellen- Neuling (wir reisen nächstes Jahr im März das erste Mal dorthin) ist das Buch als gute Zusammenfassung (unserer Meinung nach, zumindest bisher) wirklich empfehlenswert.
Wir haben uns allerdings auch schon vor dem Buch mehr oder weniger ausführlich belesen und einige Abschnitte gebucht.
Das Forum hier reicht grundsätzlich locker aus. Man muss nur teilweise etwas suchen.
Die Empfehlungen hier kommen von echten Kennern und sind in Reiseführern vermutlich nicht unbedingt zu finden.

Uns hat im Grunde eine 'vollständig' zusammengefasste Übersicht gefehlt, weshalb wir uns das Buch zusätzlich gewünscht haben.
Zusätzlich.. und ich erlaube mir offen zu sprechen.. sehnt man sich nach einiger Zeit als Neuling hier im Forum auch andere oder neutralere Meinungen.
Wir werden nächstes Jahr auf den Seychellen heiraten und treiben somit den, für einige Mitleser eher unerwünschten, Tourismus an :bounce:
Die Antworten auf Fragen zum Thema Hochzeit und leeren Traumstränden sind ehrlich und auch mit Bildern belegt, spiegeln allerdings nicht die Traumvorstellung wider :roll:
Also die rosarote Brille aufsetzen und morgens für tolle Bilder vor den anderen am Strand sein :smokin:

Bitte steinigt mich nicht ; ) Gute Nacht Euch :sleep:

Achso, bzgl. dem Preis-Leistungsverhältnis.
Hier sind wir recht schmerzfrei. Wenn es uns so gut gefallen wird, wie wir annehmen, werden wir auch wiederkommen.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1915
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Seychellen = Luxusreiseziel? Warum das Klischee nicht stimmt

Beitrag von Suse » 22 Aug 2019 07:02

foto-k10 hat geschrieben:
21 Aug 2019 12:17
Es ist sicherlich nichts dagegen zu sagen, wenn jemand im Gästehaus/Hotel ... übernachtet oder mit Guide ... eine Tour gemacht hat und darüber berichtet, dass er/sie zufrieden war. Aber diese Seite ist m.E. reine Werbung und die genannten Personen/Firmen werden in den höchsten Tönen gelobt, als ob es nichts anderes gäbe.
Die Verfasserin lebt/arbeitet eben mit einigen der im Buch promoteten Guides/Veranstalter zusammen, daher besteht natürlich ein persönliches Eigeninteresse daran, hier nicht objektiv alle verfügbaren Veranstalter/Guides gleichermaßen zu beschreiben, sondern vor allem die Personen, von denen man selbst profitiert. Das macht das Buch aus meiner Sicht als Reiseführer nutzlos (es mag allerdings vielleicht nett zu lesen sein als seychellenbezogene Lektüre, das will ich jetzt nicht in Abrede stellen), auch für Personen, die diese Hintergründe nicht kennen, fällt das auf (wie man ja auch hier sieht). Das ist aber eben ein Grundproblem bei all diesen Reisebloggergeschichten, ich habe das ja anfangs, als das Phänomen noch neu war, auch nicht kapiert und immer nachgefragt, wenn hier so jemand auftauchte, bis Greno uns dann mal erklärt hat, daß mit diesen Blogs schlicht Geld verdient wird und sie meist nur in der Initialzündungsphase wirklich authentische Eigenerfahrungen beschreiben. Danach ist es überwiegend Sponsorencontent.

Ich finde, wie man das Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Seychellen empfindet, hat ganz viel damit zu tun, nach was man sucht. Bezüglich des Vergleichs mit den USA: An touristisch überlaufenen Orten, nehmen wir mal als Beispiel Key West, wo ich gut vergleichen kann, wird man sogar Schwierigkeiten haben, so günstig unterzukommen wie auf La Digue. Ich nehme ja auf den Seychellen immer nur private Unterkünfte, wo der Gästehausbetreiber selbst kocht und sich kümmert und habe da immer ein gutes bis sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vorgefunden. Wenn man natürlich im oberen Preissegment sucht, wird man auf den Seychellen eine größere Konzentration an teuren Unterkünften finden. Ob die dann nachher halten, was sie versprechen, ist die andere Frage, denn die Dienstleistungsmentalität der USA ist halt schon eine andere als auf den Seychellen.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1263
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Seychellen = Luxusreiseziel? Warum das Klischee nicht stimmt

Beitrag von foto-k10 » 22 Aug 2019 09:14

PowerPaule hat geschrieben:
21 Aug 2019 22:41
Bitte steinigt mich nicht ; )
Keine Steinigung? Ach menno ... und ich hatte extra eine Käsesahnetorte aus dem Gefrierschrank genommen, damit die bis 14 Uhr aufgetaut ist ... :wink:

Andere Stimmen gab es früher durchaus. Aber die sind gegangen - teilweise wegen eines sehr unfreundlichen Tonfalls.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1263
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Seychellen = Luxusreiseziel? Warum das Klischee nicht stimmt

Beitrag von foto-k10 » 22 Aug 2019 09:33

Suse hat geschrieben:
22 Aug 2019 07:02
Ich finde, wie man das Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Seychellen empfindet, hat ganz viel damit zu tun, nach was man sucht.
Ich war 2008 und 2009 ebenfalls in Gästehäusern.
Eines davon auf La Digue kann man auch heute noch für 50€ pro Nacht mit Frühstück buchen (als Alleinreisender). Das ist dann ein einfaches Zimmer ohne Klimaanlage. Das ist dann der erste Punkt, wo jeder Reisende selber entscheiden muss, ob er eine Klimaanlage als Luxus oder bei der Hitze/Schwüle als lebensnotwendig ansieht.

Die Zimmer haben immer irgendwelche Mängel: mal ist der Türbeschlag locker und man hat Probleme, den Schlüssel ins Schlüsselloch zu bekommen. Mal fehlt die Ablage im Bad (nur die Dübel sind in der Wand noch zu sehen), mal hat der Spiegel einen Riss oder fast blind usw. Und wenn das Zimmer 40€ mehr pro Nacht kostet, ist es nicht unbedingt besser: ich hätte mir fast das Moskitonetz an der Bettumrandung eingerissen, weil dort ein Stück weggebrochen und die nackte Spannplatte zu sehen war.

Man könnte auch sagen: die Zimmer machen einen abgewohnten Eindruck. Und das wird bei Hotel wie den Berjayas oder einem Corel Strand auch nicht besser (sofern die nicht in den letzten Jahren gründlich renoviert haben).

Wenn man ein Zimmer haben möchte, dass einen hellen und freundlichen Eindruck macht und die Einrichtung nicht abgwohnt ist, muss man tiefer in die Tasche greifen. Das sind dann aber immer noch keine Luxusunterkünfte.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1263
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Seychellen = Luxusreiseziel? Warum das Klischee nicht stimmt

Beitrag von foto-k10 » 22 Aug 2019 10:19

Suse hat geschrieben:
22 Aug 2019 07:02
Das macht das Buch aus meiner Sicht als Reiseführer nutzlos
Das Buch kenne ich nicht und erlaube mir darüber kein Urteil.
Wenn PowerPaule meint, das Buch wäre sachlich geschrieben, dann werde ich das nicht in Frage stellen.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1915
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Seychellen = Luxusreiseziel? Warum das Klischee nicht stimmt

Beitrag von Suse » 22 Aug 2019 10:20

PowerPaule hat geschrieben:
21 Aug 2019 22:41
und ich erlaube mir offen zu sprechen.. sehnt man sich nach einiger Zeit als Neuling hier im Forum auch andere oder neutralere Meinungen.
Wir werden nächstes Jahr auf den Seychellen heiraten und treiben somit den, für einige Mitleser eher unerwünschten, Tourismus an :bounce:
Der Tourismus per se ist doch überhaupt nicht unerwünscht. Wir sind doch alle Touristen. Der (verhältnismäßige) Massentourismus, den die Verantwortlichen auf den Inseln anstreben und dafür erhebliche Zerstörung der einzigartigen Natur und Verlust eines kulturellen Profils in Kauf nehmen, das ist das, was hier kritisiert wird. Die Diskussion, was nun Massentourismus sei und Vergleiche, daß es anderswo viel schlimmer sei in allen Ehren, aber man kann mit dem Blick auf noch katastrophalere Zustände alles relativieren.

Andere Meinungen findest Du zu Hauf, solche Foren wie dieses, das sind doch die Dinosaurier der sozialen Medien. Heutzutage passiert 90 % allen Austauschs auf Facebook und ähnlichen Plattformen und da sind die Seychellengruppen Legion. Lies mal in solchen Gruppen, erwarte aber nicht zu viel. Wo man kurze Postings raushauen kann, ohne erst einen "richtigen" Beitrag formulieren zu müssen, da kriegt man auch eine Beleidigung zusammengestückelt, wenn der eigene IQ ungefähr dem einer Seegurke entspricht. Wenn der Admin gut und rührig ist, werden solche eskalierten Diskussionen schnell gelöscht und dann macht die Gruppe bei erstmaligem Anschauen einen netten Eindruck, aber stell erstmal die falsche Frage... :lol:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Antworten