Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Die Unterkünfte der Insel La Digue
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3924
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von foto-k10 »

Curry Dog hat geschrieben: 26 Okt 2022 08:25 Aus Gesprächen mit Einheimischen weiß ich, dass besonders die Monate Juli und August, sowie die Osterferien extrem sind.
Während der Osterferien waren auf Mahé die Busse von Victoria in Richtung Süden extrem ... schnell, weil keine Helikoptereltern die Straße rund um die Mt. Fleuri-Schule verstopfen. :wink:
eichenweg
Beiträge: 87
Registriert: 09 Dez 2015 11:52
Wohnort: Blaustein

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von eichenweg »

Wenn ich mir die Berichte über LaDigue so ansehen, glaube ich fast, es handelt sich um eine andere Insel. :D
Nun, wir sind nun schon seit 8 Jahren immer im November/Dezember dort und von überfüllt usw. kann ich nicht berichten. Sicher, der „Barcadi-Strand“ ist ein Magnet und alle wollen dorthin. Doch La Digue besteht doch aus vielen wunderschönen Buchten. Wenn wir z.B. bei unseren Liebling „Petit Anse“ beim Abstieg vom Trail sehen, dass etwa 10 Leute dort sind, dann sagen wir schon scherzhaft wie voll der Strand denn heute sei……
Freunde waren jüngst im September auch auf La Digue und fühlten sich auch „alleine“, genauso wie weitere Bekannte denen wir den Besuch dort nahelegten. Alle wollen wiederkommen, da man dort wirklich relaxen kann wie sie uns versichern.
Wir freuen uns schon wieder auf den November und bleiben bis Ende Jänner. Berichte dann wie es im Jänner mit dem Touristenaufkommen ist.
Wir freuen uns auch schon sehr auf den hervorragenden Käsekuchen von Julienne (Mimis Café) und ihre Familie wieder in die Arme zu schließen.

Noch etwas. Die Malediven werden jährlich von ca. 1,5 Millionen Touristen (heim)besucht. Die Seychellen kommen da gerade auf 380.000 (vor Corona).
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3924
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von foto-k10 »

eichenweg hat geschrieben: 23 Sep 2023 17:29 Noch etwas. Die Malediven werden jährlich von ca. 1,5 Millionen Touristen (heim)besucht. Die Seychellen kommen da gerade auf 380.000 (vor Corona).
Auf den Malediven wird man auf eine Hotelinsel gebracht und bleibt dann dort - auße man geht tauchen. Dann kann man durchaus Tauchbooten von anderen Inseln begegnen, wenn man z.B. zu einer Manta-Putzerstation will.

Der Flughafen auf Mahé hatte sich vor Corona damit gebrüstet, dass sie 1 Mio Passagieren abgefertigt hatten - ankommend und abfliegend, demnach müsste es knapp 500 Tsd. Touristen gewesen sein?
eichenweg hat geschrieben: 23 Sep 2023 17:29 Wenn wir z.B. bei unseren Liebling „Petit Anse“ beim Abstieg vom
Trail sehen, dass etwa 10 Leute dort sind, dann sagen wir schon scherzhaft wie voll der Strand denn heute sei……
Im März 2022 war der Trail "über den Berg" gerammelt voll!
Immerhin ist mir nur am Tage meiner Ankunft ein Kreuzfahrtschiff vor La Digue aufgefallen.
Möglicherweise ist es im November tatsächlich leerer und die Seychellen haben keine ausgeprägte Hochsaison über Weihnachten/Silvester?
eichenweg
Beiträge: 87
Registriert: 09 Dez 2015 11:52
Wohnort: Blaustein

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von eichenweg »

Wenn ich mir die offiziellen Statistiken der Regierung ansehe, so kamen 2022 an die 332.000 Leute auf die Seychellen. Ich schreibe absichtlich nicht Touristen, den in der Ankunftstatistik
sind auch Geschäftsreisende enthalten. Für das Jahr 2023 sind die Zahlen noch nicht ganz raus, aber bisher liegen sie noch knapp unter dem Vorjahresniveau.
Was La Digue anbelangt, so kommen nur etwa 5% der Leute hierher. Derzeit herrscht echt tote Hose hier - darüber bin ich glücklich😁😜. Bin gespannt wie sich dann der Jänner entwickelt.
Heuer kam die größte Zahl der Touristen aus Germany, gefolgt von Frankreich und Russland.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3317
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von Suse »

Egal, ob auf die Seychellen jetzt 500.000 oder nur 100.000 Besucher kommen, an der Anse Caiman siehts inzwischen aus wie in der Schinkenstraße.

Mein Mann meinte zufällig neulich gerade, daß die Marron inzwischen wahrscheinlich der einzige Strand ist, an dem noch kein Ballermann ist.

Man soll ja nie nie sagen, aber im Moment glaube ich nicht, daß ich nochmal nach La Digue fahren werde.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
naizit
Beiträge: 346
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von naizit »

Lohnt sich La Digue 2024? Ich denke: Nein! Die letzten Jahr waren schon grenzwertig. ;-)
Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 491
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von knuffi »

naizit hat geschrieben: 19 Dez 2023 17:04 Lohnt sich La Digue 2024? Ich denke: Nein! Die letzten Jahr waren schon grenzwertig. ;-)
Sehe ich ähnlich...falls es mich nächstes Jahr wieder auf die Seychellen, dann definitv nicht nach La Digue. Ich war das letzte Mal (2015) schon sehr enttäuscht, da es damals schon überlaufen war.
Seychellen 2008( Mahe, Praslin, La Digue), 2010(Praslin, La Digue), 2011(Praslin), 2015(Praslin, La Digue), 2017(Praslin), 2021(Praslin,Mahe), 2023 Praslin & Mahe, 2024 Mahe
Weitere besuchte Inseln: Curieuse,Cousin,Aride,Sisters,Coco,St. Pierre.
eichenweg
Beiträge: 87
Registriert: 09 Dez 2015 11:52
Wohnort: Blaustein

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von eichenweg »

Um vorerst einmal klarzustellen, wir (meine Frau und ich) sind LaDiguefans. Das erste Mal dort, warum Jahr 1995…..
Wenn ich so die Beiträge lese, dann fällt mir auf, dass sich viele darüber beschweren weil es mit dem Fahrrad gefährlich sei, umständlich, auch wegen altersschwachen Material, wegen überfüllten Stränden usw., usw.
Was treibt die Besucher nach La Digue? Beobachtet man zur Ankunftszeit der Fähren den Strom der Touristen, dann fällt auf:
Da gibt es eine Gruppe, die Krallen sich sofort ein Fahrrad und kommen gar nicht auf die Idee einmal zu Fuß zu gehen um diese kleine Insel zu erkunden…
Dann die Gruppe, die sich in die ehemaligen Ochsenkarren, nun leider mit Dieselantrieb, zwängen und ab geht es zum „Vorzeigestrand“….
Dann die Gruppe die man dann an den ratlosen Gesichtern (und teilweise auch am Outfit) erkennt, weil es hier keine Shopping Mall, keine Liegestuhlstrände mit schicken Strandbars wo man gesehen wird , keine Disco - kurz praktisch auch keine Touristenbespaßung gibt.

Der Großteil der Touristen die meist auch nur wenige Tage hier verweilen, kennen eben nur einen sehr kleinen Teil der Insel, eben weil sie im Grunde nur die Strecke vom nächstgelegenen Strand zum Hotel, Guesthouse kennen und dies auch nur mit dem Fahrrad.
Mit Verlaub, wer nur daran interessiert ist, ein Selfie vom Anse Source d'Argent mit nachhause zu nehmen, kann getrost wieder nach Teneriffa oder Mallorca fahren.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3924
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von foto-k10 »

eichenweg hat geschrieben: 02 Jan 2024 20:11 Mit Verlaub, wer nur daran interessiert ist, ein Selfie vom Anse Source d'Argent mit nachhause zu nehmen, kann getrost wieder nach Teneriffa oder Mallorca fahren.
Die Kreuzfahrtschiffe ankern nun mal vor La Digue. :?
eichenweg hat geschrieben: 02 Jan 2024 20:11 Um vorerst einmal klarzustellen, wir (meine Frau und ich) sind LaDiguefans.
Nur warum?
Warum haltet ihr euch anscheinend Jahr für Jahr solange auf La Digue auf?

eichenweg hat geschrieben: 23 Sep 2023 17:29 Wenn wir z.B. bei unseren Liebling „Petit Anse“ beim Abstieg vom Trail sehen, dass etwa 10 Leute dort sind, dann sagen wir schon scherzhaft wie voll der Strand denn heute sei…
Die restlichen Leute seht ihr nicht, weil die an der Strandbar stehen? :lol:

Warum ist das euer Lieblingsstrand?
Baden ist problematisch.
Schatten auch (mal von den Palmhütten abgesehen).
Da bin ich lieber schon morgens um 9 Uhr an der Anse Lazio, lege meine Badematte unter einen Baum und geniesse den Wellengang im Wasser.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3317
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von Suse »

eichenweg hat geschrieben: 02 Jan 2024 20:11
Dann die Gruppe, die sich in die ehemaligen Ochsenkarren, nun leider mit Dieselantrieb, zwängen und ab geht es zum „Vorzeigestrand“….
Dann die Gruppe die man dann an den ratlosen Gesichtern (und teilweise auch am Outfit) erkennt, weil es hier keine Shopping Mall, keine Liegestuhlstrände mit schicken Strandbars wo man gesehen wird , keine Disco - kurz praktisch auch keine Touristenbespaßung gibt.
Den Touristen allein die Schuld zu geben ist aber auch ein bißchen einseitig.

Der Ochsenkarren war ein ursprünglich mal von der St. Ange-Familie gezielt auf La Digue eingeführtes Transportmittel, das hätte man beibehalten sollen. Das hätte sich prima mit dem Tierschutz vereinbaren lassen und außerdem dazu gezwungen, ausreichend Fläche unbebaut und einen Teil der Straße unasphaltiert zu lassen.

Daß die Unberührtheit der Strände das große Alleinstellungsmerkmal der Seychellen im Vergleich zu anderen Inseln im Indik war, haben sie dort auch nicht verstanden.

Die Insel hätte ihr einzigartiges Flair behalten und auch entsprechendes Publikum angezogen.

Anse Caiman heutzutage:

https://www.tripadvisor.co.uk/Restauran ... =716883720

Und das ist noch ein harmloses Foto, ich hab kürzlich Bilder gesehen, da ist inzwischen mindestens noch ein Dach dazugekommen plus ein fettes Schild mit der Aufschrift "It's Beer Time". Super. Das meine ich mit Schinkenstraße. Da paßt das hin, aber die Anse Caiman war vorher schöner, ohne die ganzen Hütten plus aufgedrehtem Rasta mit Cocktailshaker hinter der Bar.

Jetzt ist es auf La Digue auch nicht mehr viel anders als auf Ibiza. Wenn man sich wie eine Hipster-Insel darstellt, zieht man eben Hipster an.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
eichenweg
Beiträge: 87
Registriert: 09 Dez 2015 11:52
Wohnort: Blaustein

Re: Lohnt sich La Digue 2023 noch?

Beitrag von eichenweg »

[quote Nur warum?
Warum haltet ihr euch anscheinend Jahr für Jahr solange auf La Digue auf? ][/quote]

Ganz einfach. Uns liegen keine überfüllten Strände. Deshalb sind wir auch immer von November bis Jänner dort, weil es in dieser Periode nur spärlich besucht ist. Überhaupt kommen ja nur etwa 5% des Touristenaufkommens nach La Digue.
Wir haben auch sehr viele Freunde im Lauf der Jahre und sind auch praktisch fast Teil der Familien. Das liegt auch daran, dass wir nie mit dem Fahrrad unterwegs sind, sondern nur zu Fuß. So lernt man Land und Leute ungleich besser kennen, was uns fast noch mehr interessiert als am Strand abzuliegen. Manchmal, wenn wir auf den Weg zu einen Stand sind, verplaudern wir uns und das Meer muß warten…
Das es derzeit beinahe täglich regnet ist uns egal, da wir auch andere Interessen habenals nur das Strandleben.
Über Weihnachten, Neujahr war Petit Anse menschenleer, auch die Strandbar ist noch immer verwaist. Das Leben spielt sich am Anse Coco in der Strandbar ab, die sich in den letzten Jahren sichtlich zu einer weiteren Attraktion neben dem Vorzeigestrand mauserte, trotz des steinigen Weges.
Antworten